Skip to content

Bedeutung der Freiwilligen Arbeit

Die Bedeutung der Freiwilligen Arbeit für den Jüdischen Friedhof Währing Die kontinuierliche, sachgerechte und professionelle Pflege des Bewuchses auf dem Areal zählt zu den dringenden

Weiterlesen »

Tätigkeitsbericht 2018

Tätigkeitsbericht 2018 Der Frühling hat im Jahr 2019 Einzug ge­halten und es ist Zeit über den Werde­gang des Vereins und seiner Aktivitäten zu informieren. Der

Weiterlesen »

Der Verein öffnet das Friedhofsgelände am zweiten Sonntag eines Monats (außer an jüdischen Feiertagen) von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr und bietet interessante Hintergrundinformationen im dazugehörigen Info-Point an. Ein kleines Museum ist im Aufbau.

Info Point Friedhof und Museum

1190 Wien, Schrottenbachgasse 3

Die nächsten Führungen finden am 

  • 9. August
  • 13. September 
  • 18. Oktober
  • 8. November
  • 13. Dezember

um 11.00 Uhr und um 13:00 Uhr statt.

Männer werden ersucht, eine Kopfbedeckung zu tragen.
Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Wichtiger Hinweis:

Vor Führungsbeginn müssen Sie eine Haftungserklärung unterzeichnen.  Das Betreten des jüdischen Friedhofes ist aufgrund des Alters der Anlage und des baulichen Zustandes mit Gefahren verbunden. Besonders durch

  • herabfallende Äste
  • schadhafte Grüfte (Einfassungen und Abdeckungen)
  • umfallende Grabsteine

ist eine Gefahr für jeden Besucher gegeben. Wir möchten auch darauf aufmerksam machen, dass beim Betreten des Areals besondere Sorgfalt erforderlich ist, da es immer wieder Löcher im Boden und sonstige Bodenunebenheiten gibt. Bitte vergewissern Sie sich beim Begehen des Friedhofes, wie der Untergrund beschaffen ist. Das Anlehnen an Grabsteine ist verboten. Durch die oben beschriebenen Gefahrenquellen besteht das Risiko, dass sich Besucher schwer verletzen. Aus diesem Grund ist der Friedhof auch nicht allgemein zugänglich. Wir ersuchen Sie daher, vor Betreten des Friedhofes auf diese Gefahrenquellen Bedacht zu nehmen und abzuschätzen, ob Sie dieses Risiko eingehen können. Besonders machen wir darauf aufmerksam, dass Kinder und ältere Menschen durch die Bodenunebenheiten und schadhaften Grabstellen in hohem Maß gefährdet sind. Es besteht daher bei einem Besuch des Friedhofes mit Kindern oder invaliden Personen eine besondere Aufmerksamkeitsverpflichtung der Begleitpersonen.